Bayerns Innenminister Joachim Herrmann nimmt an der feierlichen Einweihung des neuen Dienstgebäudes für die Polizeiinspektion Laufen teil.
© Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Neues Dienstgebäude für die Polizeiinspektion Laufen

Laufen, 29. Mai 2019 (stmi). Die rund 40 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Polizeiinspektion Laufen im Berchtesgadener Land haben ein neues Dienstgebäude. Bei der Einweihungsfeier hat Bayerns Innenminister Joachim Herrmann die Vorzüge des neuen Inspektionsgebäudes auf insgesamt rund 1.400 Quadratmetern Nutzfläche hervorgehoben: "Unsere Polizistinnen und Polizisten können in diesem hochmodernen Polizeigebäude dank durchdachter Aufteilung und Ausstattung auf optimale Arbeitsbedingungen setzen."

Laut Herrmann ist die neue Polizeiinspektion mit direktem Anschluss an die B20 auch einsatztaktisch günstig gelegen und für Bürgerinnen und Bürger gut erreichbar. "Die rund 3.8 Millionen Euro Baukosten für beste Arbeitsbedingungen unserer Polizei sind hervorragend investiert", lautete das Fazit des Innenministers.

Bisher war die Polizeiinspektion Laufen in einem sanierungsbedürftigen Gebäude in der Tittmoninger Straße 11 untergebracht. Das alte Inspektionsgebäude erfüllte bei Weitem nicht mehr die Anforderungen an moderne Polizeiarbeit und war zudem viel zu klein. Deshalb wurde in unmittelbarer Nähe in der Tittmoninger Straße 45 eine ehemalige Justizliegenschaft in rund zwei Jahren Bauzeit aufwändig umgebaut. Unter anderem wurde ein Nebengebäude abgerissen und durch einen Garagenneubau ersetzt. Darüber hinaus wurde das Hauptgebäude ausgebaut, beispielsweise mit einem hochsichereren Arrestbereich und der Wache. Insgesamt kann die neue Polizeiliegenschaft ein rund 3.300 Quadratmeter großes Grundstück nutzen.