Gut vorbereitet für den G7-Gipfel

Garmisch-Partenkirchen, 5. Juni 2015 (stmi). Innenminister Joachim Herrmann hat in Garmisch-Partenkirchen die Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr, Rettungsdienst und Katastrophenschutz besucht.

Innenminister Joachim Herrmann besucht in Garmisch-Partenkirchen die Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr, Rettungsdienst und Katastrophenschutz
© Bayerns Polizei

Herrmann informierte sich über die bisherigen Einsatzerfahrungen und die Lageeinschätzung für das unmittelbar bevorstehende Gipfeltreffen. Fast eineinhalb Jahre lang haben sich Polizei, Feuerwehr und Hilfsorganisationen gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern in der Region intensiv auf den G7-Gipfel vorbereitet. Rund 17.000 der Bayerischen Polizei unterstellte Polizistinnen und Polizisten und mehr als 1.500 Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Katastrophenschutz sorgen für die Sicherheit der Staats- und Regierungschefs aus Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Japan, Kanada und USA und betreuen eine Vielzahl von Demonstrationen.

Bildergalerie